Service Hotline

0840 50 50 80

Element 14

Holz­heiz­sy­ste­me sind heu­te hoch­ent­wickel­te High­tech­an­la­gen und wer­den in drei Aus­füh­run­gen mon­tiert: Pel­let­hei­zung, Schnit­zel­hei­zung, Stück­holz­hei­zung.

Verbrennen und Ökologie

Holz­hei­zun­gen funk­tio­nie­ren CO2-neu­tral. Der Ver­bren­nungs­vor­gang setzt zwar CO2 frei. Die­ses wur­de jedoch von den Bäu­men schon beim Wachs­tum aus der Atmo­sphä­re absor­biert. Unter dem Strich heisst das, genau­so viel CO2, wie bei der Ver­bren­nung ent­steht, wur­de zuvor schon von den Bäu­men auf­ge­nom­men.

In der Schweiz exi­stiert aus­rei­chend Holz. Grund­sätz­lich könn­ten die Wäl­der den dop­pel­ten Brenn­holz­ver­brauch aus­glei­chen.

Wirtschaftlichkeit

Holz ist eine sehr kosten­ef­fi­zi­en­te, ein­hei­mi­sche und sta­bil nach­wach­sen­de Ener­gie­quel­le. Sie unter­liegt sehr klei­nen Preis­schwan­kun­gen und befin­det sich nicht im Wir­kungs­kreis glo­ba­ler poli­ti­scher Ent­schei­dun­gen.

Anderer Gesichtspunkt

Durch hoch ent­wickel­te Tech­no­lo­gi­en ver­bren­nen die heu­ti­gen Holz­ener­gie­an­la­gen nahe­zu rück­stands­los. Rauch- und Geruchs­fah­nen gehö­ren defi­ni­tiv der Ver­gan­gen­heit an.

Pelletheizung

Pel­let­hei­zun­gen funk­tio­nie­ren nicht nur CO2-neu­tral. Die Pel­lets wer­den zum gos­sen Teil auch aus Holz­ab­fäl­len der nähe­ren Umge­bung her­ge­stellt, was unter ande­rem kur­ze Pro­duk­ti­ons- und Anfahrts­we­ge zur Fol­ge hat. Ein zusätz­lich inter­es­san­ter Fak­tor: 90 % der sich im Holz befind­li­chen Ener­gie wird in Wär­me umge­wan­delt. Als Zen­tral­hei­zung bedie­nen Pel­let­hei­zun­gen sehr ener­gie­ef­fi­zi­ent Ein- und Mehr­fa­mi­li­en­häu­ser.

Pellets für eine Pelletheizung der Firma Haesler AG.

Schnitzelheizung

Schnit­zel­hei­zun­gen gewin­nen unter Ein­satz modern­ster Tech­no­lo­gie opti­ma­le Ener­gie­wer­te aus dem Roh­stoff Holz. Die­se Heiz­an­la­gen amor­ti­sie­ren sich in grö­sse­ren Bau­ten, Mehr­fa­mi­li­en­häu­sern oder umfang­rei­chen Gebäu­de­kom­ple­xen beson­ders gut. Bewährt hat sich ihr Ein­satz auch in Wärmeverbundnetzen. Mit einer Holz­schnit­zel­hei­zung kön­nen über Fern­wär­me­net­ze gan­ze Überbauungen und Quar­tie­re beheizt wer­den.

Holzschnitzel für eine Schnitzelheizung der Firma Haesler AG.

Stückholzheizung

Stück­holz­hei­zun­gen eig­nen sich für das pri­va­te Umfeld als allei­ni­ges Heiz­sy­stem genau­so wie als Zusatz­hei­zung. Ihr wei­te­rer Vor­teil liegt in der Kom­bi­nier­bar­keit – bei­spiels­wei­se mit Solar­ener­gie. Der Zwei­stu­fen­pro­zess wirkt äusserst effi­zi­ent und sau­ber. Einer­seits auf­grund der sehr hohen Tem­pe­ra­tu­ren ande­rer­seits durch die Anwen­dung der soge­nann­ten Lamb­da­son­den-Rege­lung. Die­se ver­gleicht den Rest­sauer­stoff­ge­halt im Abgas mit dem Sauer­stoff­ge­halt der Umge­bungs­luft.

Stueckholz im Wald gestapelt. Die Stueckholzheizungen der Firma Haesler AG, machen Ihr Zuhause wohlig warm.
häsler_ag_icons_gelb

MIT HOLZ HEIZEN SIE NACHHALTIG, CO2-NEUTRAL UND GÜNSTIG. WIN-WIN FÜR SIE UND DIE UMWELT.

Grossvater und Enkel sitzen auf dem Sofa und schauen auf ein Tablett. Gemütliches Zusammensein, dank Heizungen der Firma Haesler AG.

Kontaktieren Sie uns


phone